Interview Patrick Lammer

Patrick Lammer

Was macht Dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Die größte Freude habe ich, wenn ich sehe, wie sich die Termin- und Abschlussquoten bei den TeilnehmerInnen im Workshop verbessern und Aussagen kommen wie: „Danke dir, Patrick, dass du mir geholfen hast, mehr Kunden für unser Produkt zu begeistern.“.

 

Warum machst du heute den Job, den Du heute machst?

Weil ich es liebe, Menschen zu neuen Höchstleistungen zu bringen, indem ich meine Erfahrungen aus der Praxis weitergeben und bewährte Arbeitsweisen vorlebe. Und weil ich möchte, dass „Kundenberater“ wieder selbstbewusst sagen: „Ja, mein Beruf ist Verkäufer!“.

 

Welche war die beste Entscheidung in Deiner beruflichen Laufbahn?

Dass ich drei Jahre in Belgien verbracht habe. Die Herausforderung in einem internationalen Kontext zu arbeiten und mehr als 1000 km von der Heimat entfernt zu leben, hat mich geprägt und meinen Horizont wesentlich erweitert.

 

Welchen Beruf haben sich Deine Eltern für Dich vorgestellt?

Soweit ich weiß, keinen bestimmten. Ich hatte das Glück, dass mich meine Eltern in der Ausbildung und im Berufsfindungsprozess stets unterstützt haben und meine Entscheidungen respektierten.

 

Wie oft schaust Du täglich auf Dein Handy?

Ich zähle nicht mit. Aber eindeutig zu oft! Moderne Kommunikationstools bergen die Gefahr der Ablenkung. So habe ich gelernt zu differenzieren, welche Informationen ich ohne Verzögerung erfahren muss und welche Infos nur wertvolle Zeit stehlen, weil sie irrelevant sind.

 

Was war früher Dein liebstes Schulfach?

Das waren einerseits Fächer, in denen es um Sprachen ging und andererseits Fächer mit Wirtschaftsbezug. Mit praxisfernen Fächern, wie zum Beispiel abstrakte Mathematik, habe ich mich nicht sehr anfreunden können.

 

Für welche drei Dinge in Deinem Leben bist Du am dankbarsten?

Am dankbarsten bin ich für meine Gesundheit, die mir ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben erst ermöglicht. Meine Eltern, die mich nach bestem Wissen und Gewissen großgezogen haben und mir viele wertvolle Erfahrungen mit auf den Weg gegeben haben. Meinen Sohn, der mich zu neuen Höchstleistungen anspornt und mein Leben auf vielfältige Weise bereichert.

 

Wofür würdest Du mitten in der Nacht aufstehen?

Zum einen für meinen Sohn – wobei das heute glücklicherweise nicht mehr so oft vorkommt. Und zum anderen für meine internationalen Kunden, die in einer anderen Zeitzone arbeiten.

 

Wenn Du Dir ein Land aussuchen könntest: In welchem würdest Du gerne leben?

Eindeutig: Österreich. Ich bin froh, in unserem wunderschönen Land, mit seiner einzigartigen Kultur und den vielen national und international erfolgreichen Unternehmen, geboren worden zu sein.

 

Wenn Du eine berühmte Persönlichkeit treffen dürftest: Wer wäre es und warum?

Arnold Schwarzenegger. Weil er weiß, wie man sich Ziele setzt und diese auch erreicht. Weil er über Generationen hinweg bekannt ist und unglaublich viele Menschen inspiriert hat.